Das Ende von Tägliche Schau

Mit einer wohl sehr erschütternden Nachricht müssen Jannik und ich an euch herantreten: Tägliche Schau wird es, zumindest in der jetzigen Form, nicht in den Windows Store schaffen. Uns selbst traf es ebenso hart, als einen Monat nach offizieller Genehmigung durch die Tagesschau von der Redaktionsleitung eine Mail eintrudelte, in der man uns klar mitteilte, dass man doch keine Kooperation mit uns eingehen möchte.

Moment: Ihr sagtet doch, das Projekt sei genehmigt?

War es auch. So schien es zumindest. Alles begann Ende Dezember 2015, nach dem Entschluss zu einem neuen Projekt kontaktierten wir die Tagesschau. Mehrmals. Wir bekamen keine Antwort. Erst nachdem wir die Tagesschau über Umwege (nämlich über die ARD) erreichen konnten, erhielten wir eine Zusage des zuständigen Webmasters. Es hieß:

„Grundsätzlich haben wir kein Problem damit, dass die API auch für
andere Zwecke verwendet wird als von der offiziellen Tagesschau App.“

Ein erster Lichtblick. Mit den weiteren Passagen wurden Bedingungen an unsere App gestellt, die erfüllt werden mussten:

„An die Nutzung der Tagesschau API sind Bedingungen geknüpft.
Eine App, welche die API nutzt:

– muss kostenfrei sein und darf keinem kommerziellen Geschäftmodell
unterliegen
– muss komplett werbefrei sein
– darf keine eigenen Nutzungsstatistiken erzeugen
– darf keinen Schadcode enthalten
– muss stabil & performant laufen
– darf ausschließlich die Inhalte der API anzeigen

Mit der Nutzung der API gewähren Sie ausdrücklich, dass diese Bedingungen
erfüllt sind.“

Soweit verständlich und einleuchtend. Tägliche Schau erfüllte somit alle Bedingungen. Nach der Rückfrage, ob man denn für das Projekt Spenden erhalten dürfte, also dass Nutzer ohne Gegenleistung einen Betrag über die App selbst entrichten dürften, versprach man, mit diesem Anliegen an die Redaktionsleitung heranzutreten. Der Anfang einer Berg- und Talfahrt, wie sich nachher zeigte.

Der Anfang vom Ende

Einige Wochen später hakten wir erneut nach, da wir keine Antwort auf die Sache mit den Spenden erhielten. Der Webmaster antwortete, zu unserer Verwunderung, wie folgt:

„Hätten Sie Zeit für ein Telefongespräch? Ich würde Ihnen gerne von
meinen Bemühungen, ihre App hier “genehmigen zu lassen”, berichten.“

Moment mal: Weshalb reden wir hier erneut von der Genehmigung? Und wieso spricht man von Bemühungen? Gab es Probleme? Schon hier kamen uns Zweifel auf. Jannik nahm Kontakt auf und telefonierte. Es wurde uns mitgeteilt, dass wohl viele aus dem Gremium der Tagesschau das Projekt gutheißen würden. Die Minderheit würde jedoch noch daran zweifeln und sei etwas skeptisch, würde aber sicherlich umgestimmt werden, versicherte man uns.

Eine erschütternde Nachricht

Am 31.03.2016 erreichte uns dann die Hiobsbotschaft von der Redaktionsleitung. Man dankte uns für unsere Arbeit, bewunderte unser Engagement und unsere Kreativität. Nach intensiver interner Beratung kam man allerdings zu folgendem Entschluss:

„Wir unterstützen keine extern produzierte Windows-10-App und können diese auch Ihnen nicht genehmigen.“

Weiter hieß es:

„Sie haben sich sehr viel Mühe gemacht, was ich mit Hochachtung anerkenne. […] Umso schwerer fällt es mir, Ihnen mitzuteilen, dass wir leider keine Kooperation anbieten können. Apps, die unsere Inhalte transportieren, müssen nicht nur die oben angegebenen Voraussetzungen erfüllen, sie müssen auch komplett in unserer redaktionellen Hoheit liegen. Die Gewichtung der Nachrichten ist z. B. ureigene Aufgabe unserer Redaktion. Hiervon abhängig ist unser Erfolg. Auch Markengesichtspunkte wiegen schwer. […] Wir können hier keine Ausnahmen machen und nicht tolerieren, dass verschiedenste Anbieter mit unseren Nachrichten eigene Medienangebote präsentieren“

Man bot uns für die Zukunft an, sich zu melden wenn eine Windows 10 App entwickelt werden würde:

„Ich weiß, dass Sie sehr enttäuscht sind, weil sie sich so viel Mühe gemacht haben. Sie haben sich auch direkt an uns gewandt, was wir hoch anerkennen. Sollten wir eine Windows-10-App in der Zukunft entwickeln, könnten wir Sie kontaktieren. Sie könnten, wenn Sie möchten, Ihre Ideen dann direkt bei uns einbringen“

Ich lasse den letzten Absatz unkommentiert so stehen, denn wer hinter den Zeilen liest, weiß, worum es hier geht…

Unser Fazit

Life must go on. Natürlich ist die Sache nicht optimal gelaufen aber man lernt bekanntlich aus Fehlern. Nach der Umbenennung von DHL-Sendungen zu Gelbrote Sendungen dachte ich damals, es ist mit einer Genehmigung von offizieller Seite her getan. Aber an diesem Fall erkennt man sehr gut, dass es wohl auch mit Genehmigung mächtig daneben gehen kann.

Jannik und ich haben beide viel gelernt. Unsere Kooperation zeigt mir, dass wir ein gutes Team sind und jeder eigene Stärken hat, die er in das Projekt mit einbringen kann. Was zu Beginn über ein Feedback im Dr.Windows-Forum nach der Vorstellung von meiner App DHL-Sendungen begann, entwickelte sich zu einer starken Zusammenarbeit und ich bin mir sicher, dass wir weiterhin versuchen werden, in diesem Bereich aktiv zu bleiben.

Wir beide machen das hier aus Leidenschaft, nicht, weil wir hinter dem Geld her sind. Wir sind überzeugt, dass wir irgendwann Erfolg haben werden. Schade eigentlich, Tägliche Schau wäre bestimmt ein großes Ding geworden.

Auf der Suche nach einem neuen Nachrichtenvermittler

Uns kam die Idee auf, die Arbeit, die in die App geflossen ist, zu nutzen, indem wir uns auf die Suche nach einem anderen Nachrichtenportal machen, welches sich für eine Zusammenarbeit interessiert. Somit würden, statt der geplanten Tagesschau-Nachrichten, die Nachrichten des neuen Anbieters in der App angezeigt werden. Wer interessiert ist, darf sich gerne mit uns über das Kontaktformular in Verbindung setzen. Wir melden uns auf jeden Fall.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und eure Treue. Ich hoffe, wir sehen uns bald zu einem neuen Projekt wieder!

7 Gedanken zu „Das Ende von Tägliche Schau

  • Schade, dass es nicht geklappt hat. Das Design fand ich zumindest wunderbar. Wäre toll wenn ihr eine erneute Verwendung finden würdet.

    Wie sähe es eigentlich aus, wenn ihr diese App als Newsreader (z.B. als Feedly Client) veröffentlicht oder in Kontakt mit dem ZDF für eine heute App tretet. Denke das ZDF ist etwas technik affinier und die würden bestimmt aus dem ARD schlamassel lernen

  • Sehr sehr schade hatte mich so auf die App gefreut. Ich hab der Tagesschau Redaktion auch gleich mal ne Mail geschickt was für eine Sauerei ich es finde sowas mit euch zu machen!!! Und kassieren können Sie aber zustande bringen Sie nichts. Dann kommen 2 so tolle Entwickler wie Ihr wollen es Kostenlos für die Tagesschau machen und dann sowas. Die sollten sich schämen !! Bitte verliert nicht den Mut und macht weiter.

  • Und wie wäre es mit heute.de? Ich könnte verstehen, dass ihr die Nase voll von öffentlich-rechtlichen Sendern habt, aber probieren könnte man es ja. Gruß!

  • Jut, das ganze wundert mich nicht wirklich. Es wäre das erste mal, das sich die Öffentlich Rechtlichen mal an absprachen halten würden.

  • Schade. Ist es denn möglich die jetzige Form der App, also mit der Tagesschau-API, zu “veröffentlichen”? Also z.B. als App-File, die man sich dann selbst installiert…

    ~Lenni

  • Was für eine erschütternde Nachricht. Ich war sehr gerne Beta Tester, und freute mich auch, dass ihr meinen Ideen aufgeschlossen gegenüber wart. Tägliche Schau hätte sich garantiert von den anderen Nachrichten-Apps hervorgehoben. Tut mir echt für euch (und uns) leid. Das einzig Positive, was ich herauslesen konnte, ist die Tatsache, dass ihr uns erhalten bleibt. Spende geht gleich raus und zukünftig schaue ich nur noch die Nachrichten vom ZDF. :-p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.